Haupt Inhalt

Bundestagswahl 2017

Am Sonntag, 24. September 2017 findet die Wahl der Abgeordneten zum 19. Deutschen Bundestag statt.

Der Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und somit das wichtigste politische Entscheidungsorgan. Er besteht aus mindestens 598 Abgeordneten. Über die Verteilung der Sitze entscheiden am Wahltag die Wählerinnen und Wähler.

Alle im Wählerverzeichnis der Stadt Neu-Ulm eingetragenen Stimmberechtigten erhalten spätestens am 3. September 2017 eine Wahlbenachrichtigung.

Wahlergebnisse

Das vorläufige Wahlergebnis der Wahlbezirke der Stadt Neu-Ulm finden Sie am Wahlsonntag, 24. September 2017, voraussichtlich ab 18.45 Uhr hier im Internet.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Bundestagswahl

Wer ist stimmberechtigt?

Stimmberechtigt sind:

- alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz, die

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben (Geburtstag 24.09.1999 oder früher),
  • seit mindestens 3 Monaten eine Wohnung in Deutschland haben, oder sich sonst in Deutschland gewöhnlich aufhalten (Zuzug am 24.06.2017 oder früher),
  • nicht vom Stimmrecht ausgeschlossen sind (z.B. durch Richterspruch oder wegen Bestellung eines Betreuers zur Besorgung aller Angelegenheiten).

- im Ausland lebende Deutsche, die die sonstigen Voraussetzungen erfüllen, sofern sie

  • nach Vollendung ihres vierzehnten Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurück liegt
    oder
  • aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.
Wo wird gewählt?

Die Nummer und Adresse Ihres Abstimmungsraumes sind auf der Wahlbenachrichtigung angegeben.

Alle Abstimmungslokale sind barrierefrei zugänglich, sprich für Menschen mit z.B. einer Gehbehinderung geeignet.

Was muss ich zur Wahl mitbringen?

Bitte bringen Sie die Wahlbenachrichtigung zur Abstimmung mit und halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit.

Wenn Sie am Wahltag Ihren Abstimmungsraum nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit der Briefwahl.

Wie fülle ich den Stimmzettel richtig aus?

Für die Bundestagswahl erhält der Wähler einen Stimmzettel.

Mit der Erststimme wählen die Bürgerinnen und Bürger in jedem der 299 Wahlkreise von mehreren Kandidaten einen aus, der sie im Bundestag vertritt. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Die Stadt Neu-Ulm befindet sich im Wahlkreis 255.

Mit der Zweitstimme entscheiden sich die Bürgerinnen und Bürger für eine Partei. Die zur Wahl antretenden Parteien stellen dazu die Landeslisten auf, auf denen sie die Vertreter, die sie in den Bundestag entsenden mochten, nominieren. Wie viele der Parteivertreter auf der jeweiligen Landesliste aber tatsachlich ein Mandat erhalten, hängt davon ab, wie viele Stimmen die jeweilige Partei im Verhältnis zu den anderen Parteien erhält.

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen:
Bei der Bundestagswahl 2017 können Blinde sowie Wählerinnen und Wähler mit Sehbehinderung ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben.

Diese Stimmzettelschablonen werden kostenlos vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. in München (Telefon 089 / 5 59 88-0) ausgegeben.
Mit jeder Schablone werden Informationen zum Aufbau der Schablone und zum Stimmzettel auf CD ausgegeben. Zur Orientierung sind alle Stimmzettel einheitlich in der rechten oberen Ecke gelocht. Diese Lochung ermöglicht das korrekte Anlegen der Schablone.

Informationen zur Briefwahl

Neben der Stimmabgabe in einem Wahllokal haben Sie auch die Möglichkeit per Briefwahl Ihre Stimme abzugeben. Ihren Wahlschein können Sie online beantragen:


Alternativ können Sie für die Beantragung der Briefwahl selbstverständlich auch den Vordruck auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte nutzen oder die Briefwahl über einen formlosen mündlichen (nicht telefonisch) oder schriftlichen Antrag beantragen.

Die Briefwahl können Sie bis spätestens Freitag, 22. September 2017, 18.00 Uhr beantragen.
Bei Postwegverlust können Sie den Antrag auf Briefwahl bis spätestens Samstag, 23. September 2017, 12.00 Uhr stellen, bei plötzlicher Erkrankung bis Sonntag, 24. September 2017, 15.00 Uhr.

Nach der Beantragung der Briefwahl erhalten Sie folgende Unterlagen:

  • den Wahlschein,
  • den Stimmzettel,
  • einen blauen Stimmzettelumschlag,
  • einen roten Wahlbriefumschlag,
  • ein Merkblatt für die Briefwahl.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Wahlbrief bis spätestens 18.00 Uhr am Wahltag im Wahlamt eingeht.

Allgemeine Informationen zur Wahl

Die wichtigsten Informationen zur Bundestagswahl finden Sie auf der Website des Bundeswahlleiters unter www.bundeswahlleiter.de
Hier wird die Wahl in leichter Sprache verständlich erklärt.

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit stellt auf ihrer Website http://www.blz.bayern.de ein Wahlhilfeheft mit weiteren Informationen zur Wahl bereit.