Haupt Inhalt

Grüne Höfe – Südstadtbogen

Das Planungsgebiet "Grüne Höfe" ist Bestandteil des integrierten Bahnprojekts Neu-Ulm 21. Das Areal mit einer Gesamtfläche von ca. 2,5 ha liegt nördlich der Bahnlinie Ulm – Augsburg und westlich der Hermann-Köhl-Straße / Memminger Straße.

Die Grünen Höfe sollen zu einem zentral gelegenen, urbanen Quartier entwickelt werden. 

Der vorliegende städtebauliche Entwurf des Architekturbüros Mühlich, Fink & Partner greift die beschlossenen Rahmenbedingungen des Masterplans aus dem Jahr 2013 auf und konkretisiert diese zu einer umsetzungsfähigen städtebaulichen Struktur.

Städtebaulicher Entwurf/Lageplan der "Grünen Höfe" (mit eingezeichneten Gebäuden, Straßen und Grünflächen) westlich der Memminger Straße in Neu-Ulm
Städtebaulicher Entwurf "Grüne Höfe", Lageplan (Quelle: architekten mühlich, fink & partner)
Visualisierung des Stadtquartierts "Grüne Höfe" in 3D mit Blick von Norden Richtung Süden
Grüne Höfe, Perspektive Nord (Quelle: architekten mühlich, fink & partner)

Städtebau

Im Sinne einer innerstädtischen, städtebaulichen Dichte orientiert sich die Höhenentwicklung im Wesentlichen am Bestand, nutzt aber zugleich die Chance zur Entwicklung eines urbanen Stadtquartiers. Die Gebäudehöhen liegen im Regelfall zwischen 4 bis 7 Geschossen. 

Ein 13-geschossiger Hochpunkt soll gezielt den Stadteingang am Kreisverkehr Bahnhofstraße - Hermann-Köhl-Straße markieren. Als adäquates Gegenüber zur Glacis-Galerie steht dieses Solitärgebäude gleichzeitig auf einer neu zu gestaltenden Platzfläche, welche das neue Quartier zur bestehenden Stadt hin öffnet.

Grafik mit Blick von der Memminger Straße in Richtung Neu-Ulm, links bzw. westlich der Memminger Straße ein 13 Stockwerke hohes Gebäude
Visualisierung "Grüne Höfe", Blick von der Memminger Straße Richtung Norden (Quelle: architekten mühlich, fink & partner)

Nutzungen

Um der prominenten Lage am neuen Stadteingang an der Memminger Straße gerecht zu werden, beinhaltet das Hochhaus in erster Linie Büronutzungen jeglicher Art. Das 7-geschossige Gebäude an der Von-Hühnefeld-Straße bildet gewerbliche Nutzungen im Erdgeschoss und Wohnnutzung in den Obergeschossen ab. Bei der vorgesehenen Wohnnutzung handelt es sich um Micro-Apartments. Zum Konzept gehört eine Gastronomieeinheit im Erdgeschoss. Durch die gastronomische Nutzung mit Außenbestuhlung und Bäumen wird die neue Platzfläche am Stadteingang belebt.

Im weiteren Verlauf der Von-Hühnefeld-Straße, zurückversetzt von der stark befahrenen Memminger Straße, liegt der Schwerpunkt auf der Wohnnutzung. Der überwiegende Teil der auf dem Grundstück zur Verfügung stehenden Fläche ist für diese Art der Nutzung vorgesehen. Die Nachfrage nach Wohnraum in Neu-Ulm steigt stetig an. Auf diese Nachfrage soll mit einem umfangreichen Wohnungsangebot reagiert werden.

Die erforderlichen Stellplätze werden in Tiefgaragen hergestellt, welche sich unter der gesamten Bebauung südlich der Von-Hünefeld-Straße erstrecken werden.

Der Spatenstich und damit der Baubeginn wurde am 10. November 2017 gefeiert. Mit der Fertigstellung des Gesamtprojekts wird bis Ende 2022 gerechnet.

Grafische Darstellung der geplanten modernen, mehrgeschossigen Gebäude im Quartier "Grüne Höfe", auf dem Platz davor Passanten
Visualisierung "Grüne Höfe", Perspektive von der Von-Hünefeld-Straße (Quelle: architekten mühlich, fink & partner)