Haupt Inhalt

Bebauungsplan M 62.4 "Wohnen am Illerpark", Neu-Ulm / Ludwigsfeld

Ausschnitt aus dem Bebauungsplan mit markiertem Geltungsbereich des Plangebiets

Erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Neu-Ulm hat in seiner Sitzung am 06.11.2018 die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans M 62.4 "Wohnen am Illerpark", Stadtteil Ludwigsfeld, auf Grundlage des Planentwurfs der Stadtplanung vom 10.10.2018 gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. In der Zeit vom 03.12.2018 bis 21.01.2019 wurde der Bebauungsplanentwurf öffentlich ausgelegt.

Aufgrund von Anregungen wurde der Bebauungsplanentwurf im Wesentlichen hinsichtlich der Lage der Verkehrs- und Bauflächen geringfügig geändert, sodass die öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB wiederholt wird.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im Übersichtsplan vom 20.06.2018 dargestellt.

Ziel und Zweck der Planung

Das Plangebiet weist eine Größe von ca. zehn Hektar auf und soll einer Wohnnutzung zugeführt werden. Die Grundzüge und Ziele der Planung lassen sich wie folgt beschreiben:

  • Entwicklung eines Wohngebietes mit urbanen Strukturen und hoher stadträumlicher Qualität
  • Schaffung eines differenzierten und verdichteten Wohnbauangebotes zur Akquirierung unterschiedlicher Zielgruppen, mit Flächen für Geschosswohnungsbau und verdichteten Einfamilienhausbau
  • Umsetzung eines klar gegliederten Verkehrskonzeptes einschließlich Flächen im Trenn- und Mischprinzip
  • Angemessene Vernetzung des Plangebiets mit dem umliegenden Straßen- und Wegenetz
  • Anlage einer zentral gelegenen Grünfläche als Erholungs- und Kommunikationsraum für sämtliche Bewohner der Ulmer Riedteile
  • Einbindung des Quartiers in die Landschaft.

Der Geltungsbereich tangiert folgende rechtsverbindlichen Bebauungspläne und überlagert deren Geltungsbereiche teilweise:

  • M 48 „Schulzentrum II“
  • M 62/1 „Ulmer Riedteile 1“
  • M 62/2/1 „Ulmer Riedteile 2 – Neuaufstellung“
  • M 62/3 „Ulmer Riedteile 3 – Nord“.

Umweltbezogene Informationen

Zur Planung liegen im Umweltbericht (Bestandteil der Begründung), in Gutachten und Stellungnahmen folgende Arten umweltbezogener Informationen vor:

  • Auswirkungen auf das Schutzgut Boden hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit, günstige ackerbauliche Erzeugungsbedingungen, Verlust der Bodenfunktionen bzw. Begrenzung der Bodenversiegelung, Wechselwirkungen mit Grundwasserschutz, Hinweise zu Kampfmitteln und zum Bodenschutz, Altlasten im Bereich des ehem. Biotops und der Humboldtstraße, die vollständig ausgekoffert und fachgerecht entsorgt werden.

  • Schutzgut Wasser: Grundwasserreicher Standort, ca. 2,8-3,6 m unter dem natürlichen Gelände, möglicher periodischer Kontakt der Baukörper mit dem Grundwasser, Wasserhaltevermögen des Bodens, Entwässerung im Trennprinzip, Regenwasserversickerung (Freiraumkonzept mit integrierter Regenwasserbewirtschaftung), geringfügige Reduzierung der Grundwasserneubildung, Hinweis auf die Lage des Plangebiets im Hochwasserrisikobereich (sogenanntes HQextrem)

  • Schutzgut Klima und Luft: Kaltluftentstehungs- und Kaltluftsammelgebiet, Verringerung der Frischluftproduktion, keine negative Beeinflussung des Stadtklimas, Durchgrünung des Plangebiets und Beschränkung der Baukörper  zugunsten Kleinklima und Durchlüftung.

  • Schutzgut Arten und Biotope: Gehölzbiotop musste zugunsten umfassender Bodenuntersuchungen gerodet werden, daher wurden in der Umgebung Ersatznistkästen für Fledermäuse installiert, artenschutzrechtliche Betroffenheit von Vögeln, Fledermäusen und Zauneidechsen, Eignung für Offenlandbrüter gering, keine Amphibien, Ersatzmaßnahme (CEF) und Vermeidungsmaßnahmen für Zauneidechsen, Gehölzrodung und Baufeldfreimachung je nach Lage außerhalb der Vegetationsperiode bzw. der Winterstarre der Eidechsen, Baumerhalt, Minimierungsmaßnahme Durchgrünung.

  • Schutzgut Landschaft: Veränderungen aufgrund der Umwandlung der landwirtschaftlichen Flächen in Wohnflächen, veränderter Siedlungsrand, Eingrünung, Gehölzpflanzungen.

  • Schutzgut Mensch und Erholung: Erhalt bestehender Wegeverbindungen, Schallimmissionen aus übergeordneten sowie gebietsinternen Straßen, keine Beeinträchtigungen durch gewerbliche Emissionen, Kampfmittelrückstände, Altlasten sowie Hochwasserrisiken bei HQ-extrem.

  • Schutzgut Kultur- und Sachgüter: Der Bodendenkmalverdacht hat sich nach Durchführung einer archäologischen Untersuchung südlich des Geltungsbereichs nicht bestätigt. Das Baudenkmal der ehem. Reichsfestung in der Nähe bleibt erhalten. Landwirtschaftliche Flurstücke in der Umgebung bleiben erreichbar.

Darüber hinaus ist im Umweltbericht die Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung einschließlich der innerhalb und außerhalb des Plangebiets erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen dargestellt.

Erneute öffentliche Auslegung

Der Entwurf des Bebauungsplans einschließlich Begründung und die wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Gutachten und Stellungnahmen liegen in der Zeit von

Freitag, den 04.10. bis einschließlich Montag, den 21.10.2019

im Rathaus Neu-Ulm, Augsburger Str. 15, Fachbereich 3, Abteilung Stadtplanung, 3. Stock

während der Öffnungszeiten des Rathauses erneut öffentlich aus:

-    Montag bis Dienstag 8:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr
-    Mittwoch 8:00-12:00 Uhr
-    Donnerstag 8:00-12:00 Uhr und 13:30-18:00 Uhr
-    Freitag 8:00-13:00 Uhr.

Sie haben Gelegenheit, sich während der erneuten Auslegung über die Planungsabsichten zu informieren und Anregungen zu äußern. Darüber hinaus können Sie Ihre Stellungnahmen zum Bebauungsplanentwurf innerhalb der Auslegungszeit schriftlich oder zur Niederschrift beim Fachbereich 3, Abt. Stadtplanung, vorbringen.

Hinweise:
Die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen werden vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in öffentlicher Sitzung im Rahmen der Abwägung behandelt. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung des Bebauungsplans unberücksichtigt bleiben.

 

Download / Unterlagen

Bebauungsplan-Entwurf M 62.4 Wohnen am Illerpark (PDF, 5 MB)

Auflistung der Stellungnahmen und Gutachten (PDF, 110 KB)

01 Geologische Untersuchung 08.09.2016 (PDF, 2 MB)

02 Orientierende Untersuchung ALF 007100 (PDF, 12 MB)

03 Aktenvermerk Bürgerinfo (PDF, 130 KB)

04-06 Bürgerstellungnahmen (PDF, 3.7 MB)

07 Orientierende Untersuchung Biotopfläche (PDF, 800 KB)

08 Stellungnahme Landratsamt 20.06.2017 (PDF, 600 KB)

09 Stellungnahme Bay. Landesamt f. Denkmalpflege 29.06.2017 (PDF, 200 KB)

10 Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt 30.06.2017 (PDF, 140 KB)

11 Stellungnahme Staatl. Bauamt Krumbach 04.09.2017 (PDF, 300 KB)

12 Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (PDF, 1.3 MB)

13 Stellungnahme GeoBüro Grundwasserstände (PDF, 100 KB)

14 Freiflächenkonzept mit integrierter Regenwasserbewirtschaftung (PDF, 41 MB)

15 Orientierende Untersuchung Biotopfläche 06.11.2018 (PDF, 17 MB)

16 Archäologische Untersuchung (PDF, 1 MB)

17 Stellungnahme Gebäudeabdichtung (PDF, 100 KB)

18 Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt 03.01.2019 (PDF, 200 KB)

19 Stellungnahme Landratsamt 14.01.2019 (PDF, 150 KB)

20 Verkehrsuntersuchung (PDF, 15 MB)

21 Schalltechnische Untersuchung (PDF, 28 MB)

 

Stadt Neu-Ulm
Fachbereich 3, Abt. Stadtplanung

Kontakt

Wenn Sie eine Stellungnahme abgeben möchten, senden Sie zur betreffenden Planung eine E-Mail oder ein Schreiben mit Ihren Absenderangaben an:

Stadtverwaltung Neu-Ulm
Fachbereich 3, Abteilung Stadtplanung
Augsburger Str. 15
89231 Neu-Ulm

E-Mail: stadtplanung@neu-ulm.de