Haupt Inhalt

Städtebauliche Planung „Wohnen am Illerpark“

Im Nordwesten von Ludwigsfeld soll ein neues Baugebiet entstehen.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Wohnraum hat die Stadt Neu-Ulm für das Gebiet zwischen Filchner- und Humboldtstraße im Gewann „Ulmer Riedteile" im Juli 2016 einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Die Aufgabe war die Entwicklung eines urbanen Stadtquartiers mit zukunftsweisenden Strukturen und der Mischung unterschiedlicher Wohnformen. Das Konzept soll dem demografischen Wandel Rechnung tragen und einen modernen Beitrag zur Inklusion und Integration verschiedenster Bevölkerungsgruppen leisten.

Die Entscheidung des Preisgerichts, das vom Vorsitzenden Prof. Dr. Franz Pesch, Stuttgart, geleitet wurde, fiel im November 2016 zugunsten des Frankfurter Büros tobeStadt, dem einstimmig der 1. Preis zuerkannt wurde. Bei dem Wettbewerb, der mit sechs Teilnehmern durchgeführt wurde, belegten die Büros Eisenlauer aus München und Hähnig Gemmeke aus Tübingen die Plätze zwei und drei.

Kurzdokumentation Städtebaulicher Ideenwettbewerb "Ulmer Riedteile" (PDF, 3.8 MB)

Die Erweiterung des bereits in den 80er Jahren begonnenen, zugunsten der Entwicklung von Wiley-Süd zurückgestellten Gebiets mit über 600 neuen Wohneinheiten soll in den nächsten Jahren umgesetzt werden.
Zunächst hat sich Anfang der Stadtrat mit dem Ergebnis des Wettbewerbs befasst. In seiner Sitzung am 24. Januar 2017 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt beschlossen, den Entwurf des 1. Preisträgers zu vertiefen und einen Bebauungsplan aufzustellen. Namensgeber des Bebauungsplans „Wohnen am Illerpark“ ist die geplante Freifläche, die den städtebaulichen Entwurf prägt und den Bewohnern Erholungs- und Kommunikationsraum bieten wird. Für diese Freifläche wurden bereits erste Konzepte erarbeitet.

Bürgerbeteiligung

Im Februar 2017 fand eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, bei der interessierte Bürger Anregungen vorbringen konnten.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfs M 62.4 „Wohnen am Illerpark“ erhalten die Bürger erneut die Möglichkeit, sich an der Planung zu beteiligen. Hier erfahren Sie, ob derzeit eine Auslegung läuft: www.auslegungen.neu-ulm.de

Sämtliche Anregungen werden geprüft und, falls möglich, in die Planung eingearbeitet. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt wird abschließend über die Planung entscheiden.

Ausblick

Die Verwaltung geht davon aus, dass Ende 2019 mit der Erschließung des Quartiers begonnen werden kann.

Ergänzende Informationen

Siegerentwurf des Büros tobeStadt, 2016 (JPG,

Städtebaulicher Entwurf, Stand 2017 (PDF)

Geltungsbereich des Bebauungsplans M 62.4 Wohnen am Illerpark (JPG)

Entwurf des Bebauungsplans M 62.4 Wohnen am Illerpark (PDF)
 

Visualisierung "Wohnen am Illerpark"
Visualisierung "Wohnen am Illerpark" (Städtebaulicher Entwurf: tobeStadt, Frankfurt; Visualisierung: Ramboll Studio Dreiseitl GmbH, Überlingen)
Siegerentwurf des Büros tobeStadt, 2016
Siegerentwurf des Büros tobeStadt, 2016
Geltungsbereich des Bebauungsplans M 62.4 „Wohnen am Illerpark
Geltungsbereich des Bebauungsplans M 62.4 „Wohnen am Illerpark

Ansprechpartnerin

Karen Bounaga                    
Abteilung Stadtplanung            
Tel. (0731) 7050-3102                    
Fax (0731) 7050-1399
Email: k.bounaga@neu-ulm.de            
Zimmer: 324, 3. Stock

Stadt Neu-Ulm
Augsburger Straße 15
89231 Neu-Ulm