Haupt Inhalt

Paula und Emil Neumann

Schützenstraße 38

HIER WOHNTE
PAULA NEUMANN
GEB. KIRSCHBAUM
JG. 1886
FLUCHT 1940 / BRASILIEN

HIER WOHNTE
EMIL NEUMANN
JG. 1876
FLUCHT 1940 / BRASILIEN

Schwarz-weiß-Bild von Paula und Emil Neumann
Paula und Emil Neumann Ende der 1930er Jahre (Bild: Fotograf unbekannt, Quelle: Enkelin Ruth Feigenbaum, USA)

Emil Neumann wurde am 21.3.1876 in Nördlingen geboren, seine zukünftige Frau Paula Kirschbaum am 4.8.1886 in Neu-Ulm.

Emil Neumann kam 1908 nach Ulm und heiratete seine Paula im August 1908 in Ulm, wo sie gemeinsam wohnten und er als Kaufmann arbeitete. 1910 war er laut Adressbuch Ulm schon zum Prokuristen aufgestiegen.

Das Ehepaar Neumann hatte drei Kinder. Cilli, Siegfried und Ilse wurden 1910, 1911 und 1913 in Ulm geboren. 1919 zog die 5-köpfige Familie zu ihren Eltern nach Neu-Ulm in die Johannisstraße 10.

Emil Neumann übernahm 1919 die Zigarrengroßhandlung seines Schwiegervaters. Zwischen 1931 und 1935 änderte er sein Sortiment auf Büroartikel.

Die ganze Familie zog am 1.10.1936 in die Schützenstraße 38. Der Sohn Siegfried verließ mit seiner Familie 1937 Deutschland und ging nach Brasilien. Die Tochter Ilse wanderte 1937 in die USA aus. Die Tochter Cilli flüchtete mit Ehemann Paul Schulmann 1939 in die USA.

Das Ehepaar Neumann musste 1939 in das „Judenhaus“ Hindenburgstraße 34 ziehen. Es meldete sich am 29.4.1940 in Neu-Ulm ordnungsgemäß ab – nach Erhalt eines Reisepasses für In-und Ausland – und gab den neuen Wohnort Sao Paolo, Brasilien an. Von welchem Hafen und mit welchem Schiff sie fliehen konnten, ist unklar. Verzeichnet ist, dass die deutsche Staatsbürgerschaft im November 1941 aberkannt wurde.

Emil und Paula lebten in Brasilien bei ihrem Sohn Siegfried – bis zum Tod.
Im April 1949 verstarb Emil Neumann – so die Angaben der Enkelin – und im Juni 1952 seine Frau Paula.