Haupt Inhalt

Wohnquartier Wiley-Nord

Entwurfsskizze des geplanten Wohnquartiers Wiley-Nord
Städtebaulicher Entwurf Wiley-Nord (Ausschnitt, ohne Maßstab). Ein ca. 3.000 qm großes Grundstück ist für die Bebauung mit Geschosswohnungsbau durch Baugemeinschaften reserviert (blau markiert).

Bewerbungsverfahren beendet
Das Bewerbungsverfahren ist beendet.
Nach Auswertung der eingegangen Bewerbungen werden die Bewerber über die weiteren Schritte informiert. Eine Vergabe des Grundstücks erfolgt voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2020.
 

Informationen zum Wohngebiet

Das Gebiet Wiley-Nord ist Teil der ehemaligen Militärflächen, die bis zum Jahr 1991 durch die US-Amerikaner genutzt wurden. Während der überwiegende Teil der Konversionsfläche Wiley in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich umgenutzt worden ist (siehe Wiley – Erfolgreiche Militärkonversion in Neu-Ulm) soll nun als einer der letzten Bauabschnitte der Bereich um die Curd-Jürgens-Straße zu einem attraktiven Wohnquartier entwickelt werden.

Das städtebauliche Konzept aus 2013, das vom Büro bs+ Städtebau und Architektur aus Frankfurt erstellt wurde, bildet die Grundlage für die Aufstellung des Bebauungsplans.
 

Lage

Das geplante, knapp zwei Hektar große Wohnquartier befindet sich mit einer Entfernung von ca. 1,2 km Luftlinie zur Innenstadt in zentraler Lage. Im Norden und Osten grenzt es an das Wohnquartier Vorfeld. Im Westen befindet sich die Mark-Twain-Grundschule, die im Schuljahr 2018/2019 ihren Betrieb aufgenommen hat. Auch der Neubau des Lessing-Gymnasiums ist hier vorgesehen.

Ebenfalls nicht weit entfernt befinden sich das Multiplex-Kino Dietrich-Theater, das Gründer- und Technologiezentrum, das IHK-Bildungszentrum, Studentenwohnungen sowie Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Senioren. Durch die vorhandenen Rad- und Fußgängerachsen besteht eine optimale Anbindung sowohl an die Innenstadt als auch nach Süden an die großzügigen Sport- und Freiflächen in Wiley-Mitte.
 

Siedlungsstruktur

Die Planungen für das Areal sehen die Entstehung urbanen Wohnraums in gemischten baulichen Strukturen vor. Realisiert werden soll eine drei- bis fünfgeschossige Bebauung mit rund 200 Wohneinheiten. Ergänzend zum Geschosswohnungsbau ist als östlicher räumlicher Abschluss des Plangebietes eine Bebauung mit verdichteten Reihenhäusern vorgesehen.
 

Freiflächengestaltung

Die Planung sieht für Wiley-Nord einen zentralen Grünanger vor. Diese öffentliche Grünfläche ist als Aufenthalts- und Bewegungsraum konzipiert und bietet zur fußläufigen Vernetzung des Quartiers weitere Wegeverknüpfungen.
 

Ergänzende Informationen

Aktueller Stand und Ausblick

Der Bebauungsplan M 91.5 "Wohnquartier Wiley-Nord" ist im November 2016 in Kraft getreten. Die Herstellung der Curd-Jürgens-Straße im Wohnquartier wurde im Jahr 2019 abgeschlossen.

Die Verwaltung geht davon aus, dass mit der Bebauung des Wohnquartiers ab 2020 begonnen werden kann.

 

Ansprechpartner

Den Bebauungsplan können Sie in der Abteilung Stadtplanung gerne zur Einsicht nehmen. Bei Fragen zur Bauplatzvormerkung und Grundstücksvergabe wenden Sie sich bitte an die Abteilung Liegenschaften.

Bei Fragen zur Planung:

Karen Bounaga
Abteilung Stadtplanung
Tel. (0731) 7050-3102
Fax (0731) 7050-3199
E-Mail: k.bounaga@neu-ulm.de
3. Stock, Zi. 327

Bei Fragen zur Vergabe:

Anja Nuding
Abteilung Liegenschaften
Tel. (0731) 7050-1310
Fax (0731) 7050-1399
E-Mail: a.nuding@neu-ulm.de
1. Stock, Zi. 111

Stadt Neu-Ulm
Augsburger Straße 15
89231 Neu-Ulm

Öffnungszeiten:

Mo. – Di.    
 
08.00 – 12.00 Uhr 
13.30 – 16.00 Uhr 
Mi. 08.00 – 12.00 Uhr 
Do.
 
08.00 – 12.00 Uhr 
13.30 – 18.00 Uhr 
Fr. 08.00 – 13.00 Uhr