Newsletter November 2020
Stadt Neu-Ulm


Liebe Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten,

angesichts des dynamischen Corona-Geschehens und der damit verbundenen Beschränkungen im öffentlichen Raum mussten mein Ulmer Amtskollege Gunter Czisch und ich diese Woche schweren Herzens die Weihnachtsmärkte in Ulm und Neu-Ulm absagen. Die Absage ist alternativlos – auch wenn es unheimlich schmerzt. Die Kulturabteilung sucht derzeit nach Möglichkeiten, auch ohne Markt weihnachtliches Flair in unsere Stadt zu bringen. Für Details ist es im Moment leider noch zu früh. Aber wir hoffen, bald Genaueres mitteilen zu können.

Aufgrund der steigenden Zahl an Covid-19-Infektionen sah sich die Stadt außerdem gezwungen, die geplanten Veranstaltungen zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) abzusagen. Dies soll aber nicht alternativlos geschehen. Stattdessen möchten wir alle Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer einladen, weiter von der ISEK-Onlinebeteiligung Gebrauch zu machen. Außerdem sind zwei digitale Veranstaltungen geplant: ein Livestream am 27. Oktober und ein weiterer am 16. November. Weitere Infos finden Sie auf www.isek.neu-ulm.de sowie in unserem heutigen Newsletter.

Passend zum bevorstehenden November möchte ich Sie abschließend herzlich einladen, an der Aktion „Der Martinsmarkt bei Dir zuhause“ teilzunehmen, die das Stadtteilbüro Vorfeld ins Leben gerufen hat. Auf www.martinsmarkt.neu-ulm.de finden Sie alle Infos zur Aktion – darunter zum Beispiel ein Rezept für leckere Lebkuchen sowie eine Videobastelanleitung mit mir.

Ich wünsche Ihnen einen schönen November. Bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Katrin Albsteiger
Oberbürgermeisterin


Wegen Corona: Zutritt zu Neu-Ulmer Verwaltungsgebäuden nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Am Donnerstag, 22. Oktober, hat der Landkreis Neu-Ulm die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Die Corona-Ampel steht damit auch für die Stadt Neu-Ulm auf rot.

Die Stadtverwaltung reagiert hierauf und schränkt ab Montag, 26. Oktober, den Zugang zum Rathaus, zum Bürgerbüro, zur Abteilung Sicherheit und Ordnung, zum Baubetriebshof sowie zum Friedhofsamt ein. Der Zutritt zu den Gebäuden ist nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung und bei Symptomfreiheit möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Über die aktuelle Corona-Lage sowie die damit verbundenen Regelungen informiert das Landratsamt Neu-Ulm auf der Seite https://landkreis.neu-ulm.de/de/corona.html.


Integriertes Stadtentwicklungskonzept ISEK: Livestream statt Bürgerworkshop

Um das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) zu erarbeiten, hat die Stadt Neu-Ulm ein Bürgerbeteiligungsverfahren erarbeitet. Vorgesehen waren mehrere Veranstaltungen, bei denen sich die Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer einbringen können. Corona hat leider auch diesen Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Statt der Präsenzveranstaltungen organisiert die Verwaltung nun zwei Livestreams und hofft, dass sich auch über diesen Weg möglichst viele Interessierte am Prozess beteiligen.

1. Livestream: Digitale Auftakveranstaltung
Dienstag, 27. Oktober, 18.30 Uhr

2. Livestream: Online-Bürgerdiskussion
Montag, 16. November, 18.30 Uhr

Die Streams sind während der Liveübertragung über den Link http://neuulm.ist.live sowie nach der Veranstaltung auch über den Youtube-Kanal der Stadt Neu-Ulm abrufbar.

Bis Ende November können über den interaktiven Stadtplan auf der Internetseite zum ISEK außerdem noch Anregungen eingebracht werden. Die Stadtverwaltung freut sich über Ihre Beteiligung! Alle Infos: www.isek.neu-ulm.de


Neubau der Adenauerbrücke

Die Planungen für den Neubau der Adenauerbrücke schreiten voran. Die Städte Ulm und Neu-Ulm sowie das Staatliche Bauamt Krumbach informierten am Mittwoch, 21. Oktober via Livestream über den Stand des Vorhabens sowie relevante Planungsgrundlagen und -ergebnisse. Hier gelangen Sie zum Stream der Veranstaltung:

https://youtu.be/BaYPXrGPMyE


2020 keine Weihnachtsmärkte in Ulm und Neu-Ulm

Die Weihnachtsmärkte in Ulm und Neu-Ulm werden in diesem Jahr coronabedingt leider ausfallen. Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger haben die Entscheidung am Mittwoch, 21. Oktober, in enger Abstimmung zwischen beiden Städten und schweren Herzens getroffen. „Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, der Beschicker und auch aller Beteiligten geht vor“, so die Stadtoberhäupter.

Weitere Hintergründe zu der Entscheidung erfahren Sie hier.


Aktion "Der Martinsmarkt bei Dir zuhause"

Leider wird es dieses Jahr coronabedingt in diesem Jahr keinen Martinsumzug und keinen Martinsmarkt geben. Unter dem Motto "Der Martinsmarkt bei Dir zuhause" bringt das Stadtteilmanagement Vorfeld das Fest in diesem Jahr stattdessen direkt zu den Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmern nach Hause: mit einem Rezept für leckere Lebkuchen, einer Bastelanleitung, einer Malvorlage und einem Podcast.

Nach dem Backen oder Basteln lohnt es sich, ein Foto zu machen und an das Vorfeldbüro zu senden. Mit etwas Glück gibt es dann nämlich etwas zu gewinnen. Und wer weiß – vielleicht schaut St. Martin am 11. November auch im Vorfeld vorbei...?

Alle Informationen zum Gewinnspiel, die Bastelanleitung, das Rezept und vieles mehr gibt es unter: www.martinsmarkt.neu-ulm.de


Ferienangebote in den Herbstferien

Die Jugendpflege der Stadt Neu-Ulm organisiert in den bayerischen Herbstferien (2. bis 6. November) verschiedene Betreuungsangebote für Kinder: eine Ferienbetreuung im Jugendhaus, eine Ferienbetreuung an der Grundschule Offenhausen sowie zusätzlich ein Extra-Ferienprogramm für Eltern, die coronabedingt keinen Urlaub mehr haben, um ihre Kinder zu betreuuen.

Informationen und Termine: www.unser-ferienprogramm.de/neu_ulm    



Auch in den sozialen Medien informieren wir Sie über wichtige aktuelle Informationen zu diesen und weiteren Themen:Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!