Newsletter Dezember 2020
Stadt Neu-Ulm


Liebe Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten,

ein besonderes Jahr geht zu Ende. Ein Jahr, das uns viele Nerven gekostet und uns alle ausgebremst hat. Die Corona-Pandemie wirft alles über den Haufen, lässt unsere Wirtschaft schnaufen und stellt uns vor große Herausforderungen. In diesem Jahr können wir auf kein Stadtfest und keine Dorffeste zurückblicken. Auch den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt musste die Stadt leider absagen. Wir alle mussten uns in diesem Jahr in vielerlei Hinsicht einschränken – und müssen es noch.

Umso wichtiger ist, dass wir uns eines nicht nehmen lassen: die Hoffnung. Die Hoffnung auf bessere Zeiten. Lassen Sie uns deshalb gemeinsam optimistisch ins neue Jahr schauen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine ruhige und besinnliche Adventszeit und einen guten Start in ein glückliches Jahr 2021. Und vor allen Dingen: Bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Katrin Albsteiger
Oberbürgermeisterin


Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK): Bürgerbeteiligung ist abgeschlossen

Am 30. November endete das Bürgerbeteiligungsverfahren zum ISEK. Aufgrund der aktuellen Lage gab es im Beteiligungsprozess statt der geplanten Präsenzveranstaltungen zwei Livestreams und die Möglichkeit, sich über ein Onlinetool zu beteiligen. Über die Onlinebeteiligung gingen über 950 Beiträge sowie rund 1.500 Kommentare ein. Auch während der Livestreams wurden zahleiche Vorschläge und Ideen eingereicht.

Auf die Phase der Bürgerbeteiligung folgt nun die Phase der Auswertung und Strukturierung. „Manche Beschwerden und Vorschläge sind Sache der laufenden Verwaltung. Wir werden diese bearbeiten und nach Möglichkeit sukzessive auch direkt abarbeiten“, so ISEK-Projektleiter Raimund Heckmann. Themen, die aufgrund ihrer Tragweite im Stadtrat diskutiert werden müssen, werden von der Verwaltung inhaltlich vorbereitet und zunächst zur politischen Diskussion gestellt. Im Frühjahr 2021 sollen dem Neu-Ulmer Stadtrat schließlich die Ergebnisse der Beteiligungsphase zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt werden. Im April ist eine Abschlussveranstaltung geplant.

Auf der ISEK-Themenseite www.isek.neu-ulm.de gibt es die Dokumentationen und Aufzeichnungen der Livestreams. Auch die Beiträge der Onlinebeteiligung können dort weiterhin eingesehen werden.


Wegen Corona: Stadtbücherei, Jugendtreffs und Musikschule geschlossen / Lichterchoreographie abgesagt

Die Stadtbücherei Neu-Ulm samt Außenstelle in Pfuhl sowie die städtischen Jugendhäuser und Jugendtreffs sind seit dieser Woche geschlossen. Auch die Musikschule bleibt geschlossen, der Musikunterricht wird online angeboten. Hintergrund der Schließungen ist die 9. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen im Landkreis Neu-Ulm musste zudem die geplante Lichterchoreographie auf dem Rathausplatz samt Essens- und Getränkestände leider abgesagt werden.

Ausführliche Informationen zur aktuellen Lage im Landkreis Neu-Ulm sowie den derzeitigen Regelungen finden Sie auf der Website des Landratsamtes Neu-Ulm.


Ortschronik für Offenhausen erschienen

Die Ortschronik für den Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen ist in diesen Tagen erschienen. Unter dem Titel „Offenhausen 1309 – 2019“ wird auf 514 Seiten die ereignisreiche Geschichte des Stadtteils vorgestellt. Herausgeber ist das Stadtarchiv Neu-Ulm.

Die Ortschronik Offenhausen kann ab sofort zum Preis von 19,50 Euro in der Neu-Ulmer Buchhandlung Schmiedel und Gruß (Ludwigstraße 31) erworben werden. Ein Verkauf erfolgt auch im Stadtarchiv Neu-Ulm. Hierzu richtet das Archiv-Team im Erdgeschoss des Rathauses ein Verkaufsfenster ein.

Weitere Informationen sowie einen kleinen Trailer zur Chronik finden Sie auf www.stadtarchiv.neu-ulm.de.


Bastelwundertüten für Kinder

Das Team der städtischen Jugendpflege stellt in der Adventszeit Bastelwundertüten für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren zusammen. Die Tüten sind gefüllt mit Bastelideen, Bastelmaterial und Spielanleitungen. Die Wundertüten können noch bis zum 18. Dezember immer donnerstags und freitags zwischen 14 und 16 Uhr auf der Terrasse des Jugendhauses B21 abgeholt werden.

www.jugendhaus.neu-ulm.de


Adventsaktion „Weihnachtszeit in Neu-Ulm“ für Kinder und Jugendliche

Die Stadt Neu-Ulm, die NUWOG und das Stadtteil- und Quartiersmanagement organisieren in der Vorweihnachtszeit die Aktion „Weihnachtszeit in Neu-Ulm. gemeinsam – teilen – spielen“. Die Organisatoren sammeln neue oder gut erhaltene gebrauchte Bücher und Spiele für Kinder im Alter zwischen 3 und 16 Jahren. Diese werden vor dem Weihnachtsfest hübsch verpackt und an „Geschenke-Fundorten“ zur kostenlosen Abholung bereit gelegt.

Die Spenden können bis Donnerstag, 10. Dezember an folgenden Stellen abgegeben werden:

- Stadtbücherei Neu-Ulm: Di, Mi, Fr von 10 bis 14 Uhr, Do von 14 bis 18 Uhr
- Stadtteilbüro Vorfeld: Mo bis Fr von 9 bis 14 Uhr
- Jugendhaus B21: Mo bis Fr von 12 bis 16 Uhr
- Tafelladen Neu-Ulm: Di, Do von 13 bis 16 Uhr, Sa von 9 bis 11.30 Uhr

Ausführliche Informationen zur Adventsaktion


Faire Produkte auf dem Wochenmarkt

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe Neu-Ulm ist seit Kurzem regelmäßig auf dem Neu-Ulmer Wochenmarkt. Jeweils am 2. und 4. Samstag im Monat werden am Fairtrade-Stand auf dem Petrusplatz von 9 bis 12 Uhr faire Produkte verkauft - darunter beispielsweise Kaffee und Tee, Kandiszucker, Süßwaren oder auch regional genähte Mund-Nasen-Masken.
Nächster Termin: Samstag, 12. Dezember, 9 bis 12 Uhr

www.fairtrade.neu-ulm.de



Auch in den sozialen Medien informieren wir Sie über wichtige aktuelle Informationen zu diesen und weiteren Themen:Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!