Newsletter Juli 2020
Stadt Neu-Ulm


Liebe Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten,

seit vergangener Woche ist die offizielle Corona-Warn-App verfügbar. Sie soll dabei helfen, mögliche Infektionsketten leichter nachzuvollziehen und zu durchbrechen. Ich habe sie auf meinem Smartphone installiert – zum Schutz für mich und für andere. Je mehr mitmachen, desto größer wird der Nutzen. Deshalb mein Appell: Laden Sie die App ebenfalls herunter. Lassen Sie uns gemeinsam mithelfen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen!

Es freut mich sehr, dass pünktlich zum Sommeranfang wieder Biergartenstimmung an der Donau einkehrt. Die Stadt konnte das Gelände des ehemaligen Barfüßers kurzfristig für die diesjährige Biergartensaison verpachten. Der neue Biergarten ist seit Ende vergangener Woche täglich geöffnet. Leider konnte nur ein Bewerber berücksichtigt werden. Daher gilt mein Dank allen Interessenten, die ein Konzept zur Bewirtschaftung eines Biergartens eingereicht hatten.

Ob im Biergarten, am See oder auf der Terrasse: Genießen Sie den Sommer in Neu-Ulm!
Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Katrin Albsteiger
Oberbürgermeisterin


Städtische Einrichtungen öffnen wieder

Das Neu-Ulmer Rathaus, das Bürgerbüro und die Abteilung Sicherheit und Ordnung in der Ludwigstraße öffnen am Mittwoch, 1. Juli, wieder ihre Türen. Ab diesem Tag haben Bürgerinnen und Bürger zu den üblichen Öffnungszeiten wieder freien Zugang zu den städtischen Dienstgebäuden.

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der vergangenen Wochen möchte die Verwaltung die Möglichkeit der telefonischen und digitalen Bearbeitung von Bürgeranliegen sowie die Wahrnehmung von Terminen mit Bürgern nach vorheriger Vereinbarung auch weiterhin fortführen. Die Stadtverwaltung bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger hiervon auch weiterhin regen Gebrauch zu machen.

Der Zutritt zu den städtischen Dienstgebäuden ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt.

Weitere Informationen zur Öffnung der städtischen Dienststellen


Corona-Warn-App

Die offizielle deutsche Corona-Warn-App ist seit dem 16. Juni kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Die App soll helfen, Infektionsketten schnell nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Die App informiert Nutzer, wenn sie Kontakt mit nachweislich Corona-positiv getesteten Personen hatten.

Ausführliche Informationen sowie den Link zum Download erhalten Sie auf der Website der Bundesregierung:

Infos und Download der Corona-Warn-App 
Fragen und Antworten zur Corona-Warn-App 


Corona-Maßnahmen in Bayern

Erweiterung der allgemeinen Kontaktbeschränkung:
Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist seit dem 17. Juni in der Familie sowie mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstands oder in einer Gruppe von bis zu zehn Personen gestattet.
Bei privaten Zusammenkünften zu Hause gilt keine Beschränkung auf einen festen Personenkreis oder eine zahlenmäßige Beschränkung, stattdessen soll dort die Personenzahl unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundsätze (Mindestabstand) begrenzt werden. In geschlossenen Räumen soll für ausreichend Belüftung gesorgt werden.
Das Abstandsgebot von 1,5 Metern und die Maskenpflicht in bestimmten öffentlichen Bereichen bleiben unverändert.

Seit dem 22. Juni sind kleinere Veranstaltungen wie Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern mit bis zu 50 Gästen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Gästen im Freien wieder möglich. Öffentliche Festivitäten bzw. einem größeren, allgemeinen Publikum zugängliche Feiern bleiben hingegen weiterhin untersagt.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen in Bayern finden Sie hier:

Fragen und Antworten des Bayerischen Innenministeriums
Aktuelle Rechtsverordnungen (Bayerisches Gesundheitsministerium)


STADTRADELN 2020 in Neu-Ulm

Neu-Ulm radelt! Die Stadt Neu-Ulm beteiligt sich vom 15. Juni bis 5. Juli beim STADTRADELN, einer Aktion des Klima-Bündnis. Bislang wurden beim STADTRADELN Neu-Ulm bereits über 60.700 km zurückgelegt.

Alle, die in der Stadt Neu-Ulm wohnen, hier arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen und Kilometer sammeln. Geradelt werden kann sowohl inner- als auch außerhalb der Stadtgrenzen. Am Ende prämiert das Klima-Bündnis die fahrradaktivsten Kommunen. Die Stadt Neu-Ulm vergibt zudem Preise an das größte und das aktivste Team sowie die fleißigsten Radler.

Anmeldungen sind auch jetzt noch möglich!
Radelnde können sich noch bis einschließlich 5. Juli unter www.stadtradeln.de/neu-ulm oder über die STADTRADELN-App anmelden. Die erradelten Kilometer können noch bis zum 12. Juli nachgetragen werden.

Weitere Informationen zur Teilnahme


Biergarten an der Donau

Das städtische Gelände des ehemaligen Barfüßers konnte kurzfristig für die Biergartensaison 2020 verpachtet werden. Am 19. Juni nahm „Pauls Biergarten“ seinen Betrieb auf. Der Biergarten in der Paulstraße 4 hat die komplette Sommersaison über täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Hintergrund: In den vergangenen Wochen hatte die Stadt Neu-Ulm einen Betreiber für den Biergarten auf dem Gelände des ehemaligen Barfüßer an der Donau gesucht. Auf die Ausschreibung hatten sich zahlreiche Interessenten gemeldet. Binnen kürzester Zeit hat die Verwaltung die eingegangenen Bewerbungen gesichtet und anhand eines festgelegten Kriterienkatalogs objektiv bewertet. Das Konzept der Loser und Freudenberg GbR erreichte am Ende die höchste Bewertung.

Weitere Informationen


Neuer Wohnmobilstellplatz am Donaubad

Die Städte Ulm und Neu-Ulm haben am Donnerstag, 25. Juni, den gemeinsamen Wohnmobilstellplatz am Donaubad in Neu-Ulm eröffnet und damit den letzten Federstrich unter ein Vorhaben gesetzt, das beide Verwaltungen über Jahre hinweg beschäftigt hat. Auf der gut 8.000 Quadratmeter großen Fläche finden vorerst 49 Wohnmobile Platz – eine spätere Erweiterung auf 100 Plätze ist möglich.

Der Platz ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet und rund um die Uhr zugänglich. Das Tagesticket kostet je nach Größe des Stellplatzes maximal 12 Euro und kann vor Ort gezogen werden. Im Preis enthalten sind WLAN sowie die Müll-, Grauwasser- und Fäkalienentsorgung. Die Strom- und Frischwassernutzung wird gesondert abgerechnet.

Weitere Informationen


Wegen Corona: Kein Programm im Neu-Ulmer Glacis und im Museumshof

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr kein Glacis-Programm geben. Auch das Programm „Kultur im Museumshof“ entfällt ersatzlos. Die Kulturabteilung im Rathaus prüft derzeit noch, ob die Freiluftreihen „Kultur auf der Caponniere“ und die „Literatur unter Bäumen“ stattfinden können.

Lesen Sie mehr!


Neu-Ulmer Hallenbad öffnet nach den Sommerferien wieder

Der Freistaat Bayern hat am 16. Juni bekannt gegeben, dass die bayerischen Hallenbäder ab dem 22. Juni ihren Betreib wieder aufnehmen dürfen. Die Stadt Neu-Ulm hat sich jedoch dazu entschlossen, das Hallenbad in der Kantstraße erst ab dem 8. September wieder zu öffnen. Grund hierfür ist jährlich anstehende Sommerschließung. In dieser Zeit finden auch heuer Revisions- und Sanierungsarbeiten im Bad statt.

Weitere Informationen


Stadt vermietet Dauerparkplätze in der Industriestraße

Auf der städtischen Parkfläche in der Neu-Ulmer Industriestraße stehen neue Stellplätze für Dauerparker zur Verfügung. Die freien Dauerparkplätze können bei der Stadt angemietet werden.

Zu den Details



Auch in den sozialen Medien informieren wir Sie über wichtige aktuelle Informationen zu diesen und weiteren Themen:Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!