Newsletter Juni 2020
Stadt Neu-Ulm


Liebe Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten,

vergangenes Jahr hat sich die Stadt Neu-Ulm erstmalig an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis beteiligt. Zweck der Kampagne: Teams aus unterschiedlichen Bereichen legen drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurück. Im Mittelpunkt stehen der Beitrag zum Klimaschutz und natürlich der Spaß am Radfahren.  

Im letzten Jahr sind 244 Neu-Ulmer Radlerinnen und Radler während des Aktionszeitraums knapp 40.000 Kilometer geradelt und haben so rund 6 Tonnen CO2 eingespart – eine tolle Bilanz! Auch in diesem Jahr beteiligt sich Neu-Ulm an der Radlaktion. Mitmachen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen.

Ich lade Sie herzlich einladen, vom 15. Juni bis zum 5. Juli mitzuradeln und Kilometer zu sammeln. Alle Infos zum STADTRADELN sowie zu weiteren aktuellen Themen finden Sie in unserem heutigen Newsletter. Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Juni!

Es grüßt Sie herzlich

Ihre
Katrin Albsteiger
Oberbürgermeisterin


STADTRADELN 2020 in Neu-Ulm

Die Stadt Neu-Ulm beteiligt sich vom 15. Juni bis 5. Juli am STADTRADELN. Alle, die in der Stadt Neu-Ulm wohnen, hier arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen und Kilometer sammeln. Die Teilnehmer können in Neu-Ulm, aber auch außerhalb der Stadtgrenzen radeln.

Während des Aktionszeitraums tragen alle Radelnden ihre klimafreundlich zurückgelegten Kilometer in den Online-Radelkalender ein. Am Ende prämiert das Klima-Bündnis die fahrradaktivsten Kommunen. Die Stadt Neu-Ulm vergibt außerdem Preise an das größte und das aktivste Team sowie die fleißigsten Radler. Radelnde können sich ab sofort unter www.stadtradeln.de/neu-ulm oder über die STADTRADELN-App anmelden.

Weitere Informationen zur Teilnahme gibt's hier.


Corona-Maßnahmen in Bayern: Weitere Lockerungen

Die Bayerische Staatsregierung hat am 26. Mai weitere Erleichterungen bei den Maßnahmen in der Corona-Pandemie beschlossen. So können ab kommenden Montag, 8. Juni, Freibäder und Indoorsportstätten, wie Fitnessstudios oder Tanzschulen, in Bayern wieder öffnen. Eine Woche später, ab dem 15. Juni, dürfen Theater, Kinos und weitere Kultureinrichtungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Auch Kulturveranstaltungen wie Konzerte sind dann wieder möglich (bis zu 50 Gäste in geschlossenen Räumen, bis zu 100 Gäste im Freien).

Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten weiterhin. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

Ausführliche Informationen zu den aktuellen Maßnahmen und Lockerungen finden Sie u.a. auf folgenden Seiten:

FAQ zu Maßnahmen in der Corona-Pandemie (Bayerisches Innenministerium) 
FAQ zur Mund-Nasen-Bedeckung / Maskenpflicht (Bayerisches Innenministerium)  
Aktuelle Rechtsverordnungen (Bayerisches Gesundheitsministerium)
FAQ zur Kindertagesbetreuung (Bayerisches Familienministerium)
FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen (Bayerisches Kultusministerium) 


Stadt Neu-Ulm unterstützt lokale Gastronomie: Mehr Sitzplätze im Freien möglich

Die Stadt Neu-Ulm unterstützt die örtlichen Gastronomen in Zeiten der Corona-Pandemie: Um die aufgrund der Abstandsregeln wegfallenden Sitzplätze kompensieren zu können, erhalten Gastronomen die Möglichkeit, die Flächen ihrer Außengastronomie zu erweitern beziehungsweise auch neue Flächen für eine Außenbewirtschaftung auszuweisen. Darüber hinaus verzichtet die Stadt in diesem Jahr auf die fälligen Sondernutzungsgebühren für Außengastronomie. Anträge auf Ausweisung/Erweiterung von Außenbewirtschaftungsflächen bzw. gaststättenrechtliche Sondernutzung können per Mail an ordnungsamt@neu-ulm.de eingereicht werden.

Weitere Informationen


Freibad des Donaubads öffnet ab 9. Juni unter besonderen Bedingungen

Nachdem im Norden von Deutschland bereits einige Freibäder ihre Tore geöffnet haben, hat auch das Land Bayern vor einigen Tagen eine Öffnung von Freibädern unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben freigegeben. Das Freibad des Donaubades startet als eines der ersten Freibäder der Region am Dienstag, 9. Juni, in die Freibad-Saison 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt es jedoch einige Sonderregelungen für den diesjährigen Badebetrieb zu beachten: Informationen zur Öffnung des Donaubad Freibad


Badeinseln an den Seen in Pfuhl und Ludwigsfeld gesperrt

Die Badeinseln an den Naherholungsgebieten in Pfuhl und Ludwigsfeld sind bis auf Weiteres gesperrt. Grund für die Sperrung sind die Corona-Abstandsregeln. Die Stadtverwaltung Neu-Ulm bittet alle Badegäste, sich an die Sperrung zu halten und die Badeinseln nicht zu nutzen. Auch die Grillzone am Badesee in Ludwigsfeld bleibt weiterhin gesperrt.

Weitere Informationen


Neu-Ulm spielt digital

Auch wenn der Neu-Ulmer Spieleaktionstag "Neu-Ulm spielt" in diesem Jahr abgesagt werden musste, hat sich die Stadt dennoch etwas einfallen lassen. Am 20. Juni geht die Aktion in den digitalen Raum. Einige der ursprünglich beteiligten Vereine und Organisationen sind u.a. mit kniffligen Quiz- und aktiven Sportspielen dabei. Diese können am Samstag, 20. Juni online auf den städtischen Social Media-Kanälen verfolgt werden:

www.facebook.com/stadt.neuulm  
www.instagram.com/stadt.neuulm 


Bürgerbüro bietet Online-Terminvereinbarung an

Das Bürgerbüro der Stadt Neu-Ulm bietet ab sofort die Möglichkeit, Termine online zu vereinbaren. Über ein Online-Tool können Bürger mit nur wenigen Klicks ein Zeitfenster für einen verbindlichen Termin im Bürgerbüro buchen.

www.buergerbuero.neu-ulm.de


Neubesetzung des Internationalen Beirats

Der Internationale Beirat sucht neue Mitglieder. Sie möchten die Zukunft und die Vielfalt Ihrer Stadt mitgestalten und verfügen über internationale Wurzeln? Dann bewerben Sie sich als Mitglied des Internationalen Beirats! Bewerbungsschluss ist der 22. Juni 2020.

Ausführliche Informationen unter: www.wirsuchenneu.de


Stadt vermietet Dauerparkplätze in der Industriestraße

Auf der städtischen Parkfläche in der Neu-Ulmer Industriestraße stehen neue Stellplätze für Dauerparker zur Verfügung. Die freien Dauerparkplätze können ab dem 1. Juli bei der Stadt angemietet werden.

Zu den Details


Verkehrsfreigabe Kreuzungsumbau B10 / Otto-Hahn- / Otto-Renner-Straße

Am 20. August 2018 startete der Umbau des Kreuzungsbereichs der B10 mit den beiden städtischen Gewerbestraßen Otto-Hahn- und Otto-Renner-Straße. Vergangene Woche konnte die 300 Meter lange neue Brücke feierlich für den Verkehr freigegeben werden. In den nächsten Wochen werden noch einige Restarbeiten durchgeführt, bis die Bauarbeiten dann im Sommer komplett abgeschlossen sind.

Lesen Sie mehr!



Auch in den sozialen Medien informieren wir Sie über wichtige aktuelle Informationen zu diesen und weiteren Themen:Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!