Haupt Inhalt

Sperrmüll

Sperrmüll sind sperrige Abfälle aus Haushaltungen und Kleingewerbebetrieben, die auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen.

Tapetenreste, Renovierungs-, Sanierungs- und Abbruchabfälle sind KEIN Sperrmüll im Sinne der Abfallentsorgungssatzung.

Anlieferung von Sperrmüll

Sperrmüll kann auf dem Wertstoffhof Breitenhofstraße oder beim Entsorgungs- und Wertstoffzentrum Weißenhorn (EWW) kostenpflichtig angeliefert werden.
 

Anlieferung auf dem Wertstoffhof

Gebühren:
bis 0,25 Kubikmeter: 4,00 €
über 0,25 Kubikmeter bis 0,50 Kubikmeter: 8,00 €
über 0,50 Kubimeter: 16,00 € je angefangener Kubikmeter

Entladen von Sperrmüll:
Bitte beachten Sie: Auch größere Sperrmüllteile müssen von Anlieferern selbst entladen werden. Das Wertstoffhofpersonal kann leider auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen nicht in jedem Fall helfen.
 

Anlieferung beim Entsorgungs- und Wertstoffzentrum Weißenhorn (EWW)

Nur Fahrzeuge über 7,5 Tonnen sowie Fahrzeuge, die hydraulisch kippen können, dürfen beim MKW anliefern.
Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Gebühren finden Sie auf der Website des EWW Weißenhorn.

Sperrmüllabfuhr auf Bestellung

Sie können Sperrmüll auch kostenpflichtig abholen lassen.
Die Bestellung einer Sperrmüllabfuhr können Sie telefonisch unter der Telefonnummer 0731/7050-6602 (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr) vornehmen.
Die Abfuhr findet in der Regel 14-täglich statt.

Bereitstellung:
Am Abholtag muss Ihr Sperrmüll auf Ihrem Grundstück so bereit gestellt sein, dass er ohne Zeitverlust in den Müllwagen geladen werden kann. Wo das nicht möglich ist, darf der Sperrmüll ausnahmsweise auf dem öffentlichen Gehweg bereitgestellt werden. Stellen Sie Ihren Sperrmüll getrennt nach Holz (Stühle, Schränke, Bretter usw.) und sonstigen Materialien (Teppich, Matratzen, Polstermöbel usw.) bereit.

Gebühr: 
Die Gebühr beträgt 26,00 € je angefangenem Kubikmeter (cbm).
Die Gebühr muss bei der Abholung bar bezahlt werden.

Anwesenheit: 
Ihre Anwesenheit ist nicht erforderlich, wenn Sie mitteilen, wer für Sie bezahlt (z.B. Nachbar).
 

Das wird bei der Abfuhr NICHT mitgenommen:

Renovierungs-, Sanierungs- und Abbruchabfälle, Tapeten: Diese Abfälle sind von der Sperrmüllentsorgung ausgeschlossen und können über private Entsorgungsfirmen oder direkt über das Müllkraftwerk Weißenhorn entsorgt werden. Tapeten können über die Restmülltonne oder gebührenpflichtige Abfallsäcke entsorgt werden.

Elektrogroßgeräte: Fernseher, Monitore, Kühlschränke, Gefrierschränke, Wasch- und Spülmaschinen usw. müssen selbst zum Wertstoffhof Breitenhofstraße gebracht werden. Die Abgabe auf dem Wertstoffhof ist kostenfrei. Sie dürfen auch über private Entsorgungsfirmen entsorgt werden.

Nachtspeicheröfen: Nachtspeicheröfen werden über den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Neu-Ulm (AWB) kostenlos entsorgt.
Bitte mit dem AWB in Verbindung setzen: Tel. 07309/8780

Öltanks: Öltanks müssen durch Fachfirmen gereinigt und entsorgt werden.

Gartenabfälle: Gartenabfälle können auf dem Wertstoffhof Breitenhofstraße oder den 2-mal jährlich stattfindenden Grüngutsammlungen entsorgt werden.