Haupt Inhalt

Krippen und Kindergärten in Neu-Ulm

Auf dieser Seite erhalten Sie ausführliche Informationen zu den Kinderbetreuungseinrichtungen in Neu-Ulm.

Krippen sind Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder bis zu 3 Jahren. Kindergärten bieten Betreuung für Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zum Übertritt in die Grundschule. Kinderhäuser sind Betreuungseinrichtungen, in denen Gruppen für Kleinkinder bis 3 Jahren sowie Gruppen von Kindern ab dem 3. Lebensjahr unter einem Dach angeboten werden.

Krippen- und Kindergartenplätze werden nicht durch die Stadt Neu-Ulm vergeben. Familien können selbst eine Einrichtung auswählen und mit der Leiterin einen Termin für ein Anmeldegespräch vereinbaren. Kita-Anmeldungen bzw. Vormerkungen sind online über das Kitaportal der Stadt Neu-Ulm möglich.

Die Vergabe der Plätze für das neue Kindergartenjahr – das im September beginnt – erfolgt etwa ein halbes Jahr zuvor im März des aktuellen Jahres.

Corona: Aktuelle Informationen zur Kindertagesbetreuung

Nicht eingeschulte Kita-Kinder sind aktuell im Vergleich zur Gesamtbevölkerung und insbesondere im Vergleich zu Schulkindern in geringem Maße vom Coronavirus betroffen. Dafür sind sie deutlich häufiger von Erkältungskrankheiten betroffen. Das bedeutet, dass derzeit bei einem erkälteten Kind kein pauschaler Rückschluss auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus gezogen werden kann. Dies erlaubt es, Erleichterungen für Kita-Kinder bei den Regelungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen in der Kindertagesbetreuung zu schaffen.
 

Umgang mit Krankheitssymptomen bei nicht eingeschulten Kindern

Für nicht eingeschulte Kinder gilt daher ab sofort Folgendes: 

  • Für Kinder, die ihre Kinderbetreuungseinrichtung trotz leichter Symptome (z.B. Schnupfen, leichter Husten etc.) besuchen möchten, genügt künftig eine Bestätigung der Eltern, dass vor dem Kita-Besuch zu Hause ein Selbsttest durchgeführt wurde, der negativ ausgefallen ist. Ein Vordruck für die erforderliche Bestätigung kann hier heruntergeladen werden.
     
  • Erkrankt ein Kind hingegen schwerer, hat es also beispielsweise Fieber, Hals- oder Ohrenschmerzen oder starken Husten, so ist für die Wiederzulassung zur Kinderbetreuungseinrichtung nach der Genesung bzw. die Wiederzulassung trotz noch vorhandener leichter Symptome weiterhin ein PCR- oder PoC-Antigen-Test erforderlich.

Ein ärztliches Attest ist neben der Bestätigung bzw. dem Testnachweis grundsätzlich nicht erforderlich.

Es findet der Rahmenhygieneplan in der jeweils aktuellen Fassung Anwendung.

Für Schulkinder gelten – analog zum Schulbereich – die bereits bestehenden Regelungen vorerst fort. Das heißt, ein Hortbesuch trotz leichter Symptome ist auch weiterhin nur mit negativem PCR- oder PoC-Antigen-Schnelltest möglich.
 

Bildung fester Gruppen

Die wirksamste Maßnahme bei Bekämpfung der Pandemie ist – neben der Impfung gegen das Coronavirus – weiterhin die Kontaktreduzierung. Derzeit steht die Krankenhaus-Ampel bayernweit auf Rot. Solange dies der Fall ist, ist die Betreuung der Kinder in festen Gruppen vorgeschrieben.
 

3G-Regelung

Eltern und sonstige Dritte dürfen das Gelände von Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten nur dann betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt auch für die Begleitung des Kindes während der Eingewöhnungsphase. Beim bloßen Abgeben und Abholen der Kinder findet die 3G-Regel dagegen keine Anwendung, da hier der Aufenthalt nur für einen sehr kurzen Zeitraum erfolgt.

Diese Regelung wird in der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verankert und gilt ab dem 24. November 2021.
 

Testangebot in der Kindertagesbetreuung

Mit Blick auf die weiterhin steigenden Infektionszahlen wird das bereits bestehende Testangebot für nicht eingeschulte Kinder ausgeweitet. Künftig erhalten die Kinder pro Woche drei statt bislang zwei Tests. Hierfür kann bis Jahresende ein zusätzlicher Berechtigungsschein ausgegeben werden. Damit können die Eltern in der Apotheke die Testkits abholen. Eltern, deren Kinder die Kita besuchen, erhalten die Gutscheine bei ihrer Kita. Bitte den Abschnitt, den Sie in der Apotheke zurückerhalten, an die Kita zurückgeben. Dann erhalten Sie den Folgegutschein.

(Stand: 24.11.2021)
 

Weitere Informationen

Kita-Portal: Krippen- und Kindergartenplätze online vormerken

Im Kita-Portal der Stadt Neu-Ulm finden Eltern eine Übersicht mit allen Krippen und Kindergärten in Neu-Ulm inklusive Öffnungszeiten, Kurzprofil sowie Informationen über verfügbare Plätze. 

Eltern können ihre Kinder ab sofort online und damit bequem von zuhause aus für einen Betreuungsplatz vormerken. Über verschiedene Suchkriterien (wie Stadtteil, Altersgruppe oder Öffnungszeiten) kann die passende Einrichtung ausgewählt und dort ein Krippen- oder Kindergartenplatz vorgemerkt werden. Eltern können ihr Kind in bis zu 5 Wunsch-Kitas vormerken lassen. 

Wollen Sie sich für einen Kita-Platz in Neu-Ulm anmelden? Bitte zuerst im Kita-Portal registrieren!

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Schritten finden Sie in den FAQ des Kita-Portals (elternportal.neu-ulm.de) sowie in folgender Benutzeranleitung: Kurzanleitung Kita-Elternportal (PDF)

Hier gelangen Sie zum Kita-Elternportal inklusive Online-Vormerkung:

https://kita-elternportal.neu-ulm.de

 

Screenshot Kita-Portal mit Link zum Kita-Portal

Bitte beachten Sie: Krippen- und Kindergartenplätze werden nicht durch die Stadt Neu-Ulm vergeben. Die Vormerkung für einen Betreuungsplatz erfolgt online über das Kita-Elternportal oder in der jeweiligen gewünschten Kita. Bei Fragen zu den einzelnen Einrichtungen wenden Sie sich bitte direkt an die Kita-Leitung. Die Kontaktdaten der jeweiligen Einrichtungen finden Sie im Kita-Elternportal.

Elternbeiträge für Krippen und Kindergärten

Ab September 2019 gelten folgende monatliche Elternbeiträge und Familienermäßigungen:

Betreuungszeit:   Krippe:   Kindergarten:
bis   3 Stunden: € 160,-      -
bis   4 Stunden: € 180,-  €  80,- 
bis   5 Stunden: € 200,-  €  90,- 
bis   6 Stunden: € 220,-  € 100,- 
bis   7 Stunden: € 240,-  € 110,- 
bis   8 Stunden: € 260,-  € 120,- 
bis   9 Stunden: € 280,-  € 130,- 
bis 10 Stunden: € 300,- € 140,- 

   

Ermäßigungen

Bei Familienermäßigungen werden alle Kinder einer Familie, die zur gleichen Zeit in einer Krippe, einem Kindergarten oder einem Hort betreut werden, berücksichtigt.

Die Eltern zahlen vom jeweils fälligen Monatsbeitrag folgende Anteile:

  • 1 Kind in Betreuung: 100 %
  • 2 Kinder in Betreuung: 75 % für jedes Kind
  • 3 Kinder in Betreuung: 50 % für jedes Kind
  • 4 (oder mehr) Kinder in Betreuung: 35 % für jedes Kind und ältestes Kind in Betreuung ist kostenlos.

Wenn in einer Familie 4 oder mehr Kinder bis 18 Jahre im Haushalt leben, ist für das älteste Kind, das sich in Betreuung befindet, die Betreuung kostenlos. Dieses kostenfreie Kind wird bei der Ermittlung der Familienermäßigung nicht gezählt.

Für die Anmeldung und Buchungsänderungen wird ein Beitrag von 5 Euro erhoben.

Kontakt

Krippen- und Kindergartenplätze werden nicht durch die Stadt Neu-Ulm vergeben. Die Vormerkung für einen Betreuungsplatz erfolgt online über das Kita-Elternportal oder in der jeweiligen gewünschten Kita. Bei Fragen zu den einzelnen Einrichtungen wenden Sie sich bitte direkt an die Kita-Leitung. Die Kontaktdaten der jeweiligen Einrichtungen finden Sie im Kita-Elternportal.
 

Ansprechpartnerin in der Stadtverwaltung

Sabrina Hartmann
Leiterin der Abteilung Soziales, Familie, Jugend und Senioren
Tel. (0731) 7050-2200
Fax (0731) 7050-2299
E-Mail: s.hartmann@neu-ulm.de 
Zimmer 214, 1. Stock

Stadt Neu-Ulm
Abteilung Soziales, Familie, Jugend und Senioren
Steubenstraße 17
89231 Neu-Ulm