Haupt Inhalt

Neu-Ulm pflegt internationale Städtepartnerschaften während der Corona-Pandemie

Screenshot von einer Videokonferenz mit Vertreterinnen und Vertretern der Partnerstädte

Treffen in Pandemie-Zeiten: Videokonferenz der Städte Bois-Colombes und Neu-Ulm.

9. April 2021   -   Die Stadt Neu-Ulm hat freundschaftliche Verbindungen zu Partnerstädten in Frankreich, Italien und Deutschland. Um diese Freundschaften auch während der Corona-Pandemie, in der persönliche Begegnungen quasi nicht möglich sind, zu pflegen, gab es kürzlich digitale Treffen mit der norditalienischen Partnerstadt Trissino sowie der französischen Partnerstadt Bois-Colombes.

Bei den Videokonferenzen hat sich Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger auch erstmals in einem persönlichen Gespräch als neues Neu-Ulmer Stadtoberhaupt vorgestellt.

 

Videokonferenz mit der Partnerstadt Trissino (Italien)

Am 1. April hieß es „Buongiorno Trissino“. Katrin Albsteiger und Ralf Mager, Leiter der Abteilung Zentrale Dienste im Neu-Ulmer Rathaus und zuständig für Städtepartnerschaftsangelegenheiten, haben sich mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Trissinos, Martina Benetti, über die Corona-Lage in beiden Städten, die gute Freundschaft zwischen der Feuerwehrkapelle Pfuhl und dem Coro Amici della Montagna sowie die Bedeutung persönlicher Treffen zum gemeinsamen Musizieren ausgetauscht. Einig war man sich, dass die Jugendstädtepartnerschaften wieder aufgenommen werden sollen, sobald das Pandemiegeschehen dies in beiden Ländern wieder zulässt.

 

Videokonferenz mit der Partnerstadt Bois-Colombes (Frankreich)

Am 6. April tauschte sich die Oberbürgermeisterin mit Vertretern der französischen Stadt Bois-Colombes aus. Auf der französischen Seite nahmen Bürgermeister Yves Révillon, der stellvertretende Bürgermeister Gilles Chaumerliac, die stellvertretende Bürgermeisterin Caroline Molin-Bertin sowie Caroline Dardel, die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, an der Videokonferenz teil. Auf Neu-Ulmer Seite waren neben Katrin Albsteiger auch Neu-Ulms 2. Bürgermeister Johannes Stingl sowie Ralf Mager dabei. Eine Dolmetscherin sorgte für die reibungslose Verständigung.

„Auch bei der Konferenz mit unseren französischen Freunden war natürlich die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen ein wichtiges Thema. Dennoch gab es aber auch jede Menge Grund zur Freude, denn unsere Partnerstadt feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Hierzu haben wir natürlich aufs Allerherzlichste gratuliert. Im September soll es Geburtstagsfeierlichkeiten geben, zu denen wir sehr herzlich eingeladen wurden“, sagte Oberbürgermeisterin Albsteiger nach der Videokonferenz. Sie hofft, dass das Infektionsgeschehen den Besuch einer Delegation in Bois-Colombes zulässt. Noch vor den Feierlichkeiten soll es eine weitere gemeinsame Videokonferenz geben, bei der geklärt wird, ob sich die Stadt Neu-Ulm aktiv am Jubiläum in Bois-Colombes beteiligen wird. Beide Städte haben ganz grundsätzlich den Wunsch geäußert, die Partnerschaftsaktivitäten wieder zu intensivieren, sobald die Pandemie es zulässt.

Freundschaftliche Beziehungen pflegt Neu-Ulm auch zur Schwesterstadt New Ulm in Amerika. In Kürze soll es daher auch eine Videokonferenz mit den US-amerikanischen Freunden über den Atlantik hinweg geben.

 

Die Partnerstädte der Stadt Neu-Ulm


Bois-Colombes

Drei Jahre nach dem zwischen Frankreich und der Bundesrepublik abgeschlossenen Freundschaftsvertrag begannen die Städte Bois-Colombes im französischen Departement Hauts-de-Seine und Neu-Ulm im Jahre 1966 eine Städtepartnerschaft. Die Städtepartnerschaft jährte sich im Jahr 2016 somit bereits zum 50. Mal.
 

Meiningen

Eine Partnerschaft „über die Mauer hinweg" suchte der Neu-Ulmer Oberbürgermeister Dr. Peter Biebl. Ab dem Jahr 1987 wurden intensive Gespräche mit der Stadt Meiningen in der ehemaligen DDR geführt. Unter schwierigen politischen Verhältnissen konnte 1988 eine Freundschaftsvereinbarung zwischen den beiden Städten getroffen werden. Damals war Neu-Ulm die dritte Stadt in Bayern mit einer deutsch-deutschen Partnerschaft.
 

Trissino

Anders als bei den Partnerschaftsverbindungen zu Bois-Colombes und Meiningen, resultiert die 1990 mit der norditalienischen Stadt Trissino (Provinz Vicenza) vereinbarte Städteverbindung aus einer privaten Freundschaft zwischen Pfuhlern und Trissinesen. Im Jahr 2015 jährte sich die Städtepartnerschaft zum 25. Mal.
 

New Ulm

Die amerikanische Stadt New Ulm ist zwar keine Partnerstadt Neu-Ulms, aber eine Schwesterstadt. Seit Jahren werden freundschaftliche Beziehungen über den Atlantik hinweg gepflegt. 1854 wurde die amerikanische Kleinstadt New Ulm in Minnesota von 22 Deutschen, darunter auch Ulmern, gegründet. 1930 besuchte der damalige amerikanische Bürgermeister erstmals Neu-Ulm. Seitdem verbindet New Ulm und Neu-Ulm eine Freundschaft, obwohl Ulm die eigentliche Partnerstadt der Amerikaner ist.