Haupt Inhalt

Neubau am Heiner-Metzger-Platz wird „Heiners“ heißen

Namensfindung mittels öffentlicher Abstimmung / Abbruch des Altgebäudes beginnt Mitte Oktober

Visualisierung des Heiner-Metzger-Platzes mit dem geplanten neuen Gebäude

Das neue Gebäude auf dem Heiner-Metzger-Platz soll bis 2025 fertig sein.

11. Oktober 2021 –  In Kürze wird das LEW-Gebäude auf dem Heiner-Metzger-Platz abgerissen. Eine Neubebauung folgt ab dem Jahr 2022. Jetzt steht fest, wie das neue Gebäude im Herzen der Stadt heißen soll. Die Bürgerinnen und Bürger hatten sich bei einer öffentlichen Abstimmung mehrheitlich für „Heiners“ ausgesprochen.

 

Vier Namensvorschläge standen zur Auswahl

Vom 17. Juli bis zum 8. August war die Öffentlichkeit aufgerufen, sich an der Namensfindung für die Neubebauung zwischen Heiner-Metzger-Platz und Maximilianstraße zu beteiligen. Eine Abstimmung war sowohl online als auch via Abstimmungskarten möglich. Zur Auswahl standen folgende 4 Namen:

  • Heiners
  • maX
  • nu:maxx
  • STADT.BAU.WERK

Die Vorschläge hat eine regionale Kommunikationsagentur erarbeitet und mit der städtischen Entwicklungsgesellschaft Neu-Ulm GmbH sowie der städtischen Arbeitsgruppe Marketing abgestimmt. Die Anforderung dabei: Der künftige Name des Gebäudes soll eine örtliche Orientierungshilfe bieten und identitätsstiftend wirken. Auch der Ort, an dem das Gebäude erbaut wird (auf dem Heiner-Metzger-Platz und angrenzend an die Maximilianstraße), floss in die Namensvorschläge ein.

An der Abstimmung haben sich insgesamt 528 Bürgerinnen und Bürger beteiligt, 521 Abstimmungsvermerke waren schlussendlich gültig.

 

„Heiners“ machte das Rennen

Die Stimmen für die einzelnen Namensvorschläge:

  • maXx: 88
  • nu:maxx: 97
  • STADT.BAU.WERK: 146
  • Heiners: 190

Auf den Namen „Heiners“ entfielen somit die meisten Stimmen.

„Ich freue mich sehr, dass sich so viele Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer eingebracht und an der Abstimmung beteiligt haben. Der Heiner-Metzger-Platz gehört zu den zentralsten Plätzen in unserer Stadt. Das neue Gebäude wird das Zuhause unserer Stadtbücherei und des Generationentreffs. Hier wird es viel Raum für Neues geben. Das markante Gebäude erhält mit „Heiners“ nun auch einen prägnanten – und wie ich finde auch passenden – Namen“, freut sich Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger.

Nach dem Abbruch des Bestandsgebäudes in den kommenden zwei Monaten, folgt ab dem Jahr 2022 die Neubebauung. „Geht alles nach Plan, werden wir im Jahr 2025 die Fertigstellung des Heiners feiern können“, sagt Berthold Stier, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Neu-Ulm GmbH.

 

Moderner Hingucker im Zentrum der Stadt

Das Heiners wird ein moderner Hingucker im Zentrum der Stadt und zeichnet sich durch einen innovativen Mix aus Betonsockel und Holzhybridbauweise aus. Die ersten drei Stockwerke liegen hinter einer verglasten Fassade. Eine „grüne Fuge", quasi ein bepflanztes Band, gliedert öffentliche Nutzung und Wohnbereich, der hinter einer Holzfassade fortgeführt wird. Selbst das Dach wird nicht ungenutzt bleiben, sondern Urban Gardening ermöglichen.

Die wichtigsten Fakten zum Gebäude:

  • 7-geschossiges Gebäude mit 11.000 Quadratmetern Nutzfläche
  • 56 Wohnungen auf insgesamt 4.000 Quadratmetern in den oberen drei Stockwerken und auf dem Dach
  • Stadtbücherei mit gut 1.800 Quadratmetern
  • Die weitern Flächen stehen für den Generationentreff Ulm/Neu-Ulm, gastronomische Flächen und Büroräume zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Neubebauung des Areals zwischen Heiner-Metzger-Platz und Maximlianstraße gibt es online auf wir-leben-neu.de: Aufbrauch im Herzen der Stadt (wir-leben-neu.de)